Sozialpädagogisches Teamteaching 2.0 an der Regelschule "Die Vierte"

Die Vierte - Staatliche Regelschule liegt im Stadtteil Gera - Lusan. Mit dem Projekt „2 sind Klasse“ ist das Sozialpädagogische Teamteaching am 01.09.2017 an der Schule gestartet. Damit sollen Schüler*innen erreicht werden, deren Schulabschluss gefährdet ist und die oft individuelle Unterstützung brauchen. 

Die Maßnahme wurde dazu konzipiert, die Schulabbrecherquote in einer Klasse gezielt zu senken und die Schüler*innen gezielt beim Lernen innerhalb und außerhalb der Schule zu unterstützen.  

In den Anfangsjahren arbeiteten zwei pädagogischen Fachkräften an der Schule als Teamteacher*innen.  

Mit dem Schuljahr 2020/21 wurde das Projekt an der Schule um die Maßnahme „STT 2.0“ erweitert. Damit einhergehend war die Einarbeitung eines dritten Teamteachers verbunden und der Installation einer multiprofessionellen Lerngemeinschaft an Schule mit dem Ziel Ideen und Konzepte bzgl. der Unterrichtsentwicklung an der Schule umzusetzen. Seither werden an der Schule drei verschiedene Klassen betreut. Sebastian Weber übernahm als dritter Teamteacher zu Beginn des SJ 20/21eine 6. Klasse, Maurice Thönnißen begleitet seit zwei Jahren die aktuelle Klasse 7b und seit dem 01.12.2020 unterstützt Jan Dumke die Lernenden der Klasse 8a und arbeitet u.a. mit ihnen gezielt an der Vorbereitung ihres baldigen Abschlusses. 

Die Medienschule in Gera - Lusan ist geprägt vom starken Zusammenhalt der Belegschaft, die sich mit viel Ehrgeiz und Professionalität um die Schüler*innen der Schule kümmert. 

Das Motto der Schule lautet: „Gemeinsam gute Schule machen!“ Damit wird auch die Kooperation und Zusammenarbeit von Lehrkräften und Sozialpädagogischen Teamteachern voll unterstützt. Diese gestalten bei dieser innovativen Form gemeinsam den Unterricht und erreichen damit mehr Schülerinnen und Schüler. Durch das Zwei-Pädagogen-System in der Klasse kann viel besser auf individuelle Fragen, Probleme und Konflikte innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers reagiert werden.  

Die Maßnahme wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. 

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Weber

Sozialpädagoge

Ihr Ansprechpartner

Maurice Thönnißen

Ihr Ansprechpartner

Jan Dumke

Sozialpädagoge